Frauen I
SVW – SC Sand 1:2 nV
09.09.2018

Fasst hätten wir es geschafft. Nur eine Minute trennt den SVW von der Pokal-Sensation!!!
Unser Ziel war es heute in der 2. Hauptrunde des DFB-Pokals, dem Erstligisten vom SC Sand einen echten Pokal-Fight zu liefern. Und das schafften wir auch mustergültig. Wie auch in den letzten Partien zeigte die Mannschaft eine disziplinerte und sehr ansehnliche Leistung. In der ersten Hälfte kamen die Gäste vom SC Sand kaum zu Torabschlüssen, unser Definsiv-Verhalten war tadellos. Lediglich im Spiel nach Vorne agierten wir vor allem in den Anfangsminuten noch zu nervös, was zu häufig zu unnötigen Ballverlusten fühlte. Dennoch gingen wir sehr zufrieden mit einem 0:0 in die Halbzeitpause. Sand machte nach Wiederanpfiff sofort Druck, doch wir hielten dem Stand und hatten bei einem Freistoß der Gäste dann auch das Glück des Tüchtigen, als der gut getretene Ball nur den Pfosten traf. Unsere Mädels gaben Alles und wurden in der 79. Minute tatsächlich belohnt. Unsere Kapitänin Nina Heisel setzte sich stark auf der linken Seite durch, zog nach innen und knallte das Spielgerät unhaltbar ins Lange Eck. 1:0 und noch gut zehn Minuten zu gehen. Wir standen weiter gut sortiert und eroberten einige Bälle im Mittelfeld. Ellen Riess hätte ein paar Minuten später sogar noch auf 2:0 erhöhen können, als der Ball von links in den Strafraum gespielt wurde, verpasste aber ihre Möglichkeit. Wir waren zuversichtlich, hielten die Null bis zur 93. Minute. Dann schlug der SC Sand aber doch zu als Jana Vojtekova mit einem strammen Schuss ins kurze Eck ihr Team im Spiel hielt. 1:1. Kurz darauf erfolgte der Abpfiff der regulären Spielzeit. Unser Team pushte sich nochmal, da wir noch fest an unser kleines Wunder glaubten. Mit aller Entschlossenheit gingen wir in die Verlängerung. Leider hatte hier der SC Sand mehr Glück, als in der 98. Minute ein Freistoß unglücklich von uns per Kopf verlängert wurde und in unserem Netz landete. 1:2. Danach behalf sich Sand mit Zeitspiel und taktischen Fouls, um sich über die Zeit zu retten. Wir kämpften bis zum Schluss und hatten noch zwei gute Möglichkeiten, doch uns wollte dann doch kein Treffer mehr gelingen.
Auch wenn das Pokal-Aus aufgrund der überragenden Leistung im ersten Moment natürlich schmerzt, sind wir höchst zufrieden mit der Leistung der Mannschaft, die rückblickend sehr stolz auf sich sein kann. Mit dieser Leistung können wir zuversichtlich auf die nächste Partie der Liga hinarbeiten, welche wieder ein Heimspiel sein wird. Gegner ist dann die Zweite des Vfl Wolfsburg, drückt uns die Daumen.

Danke an alle Unterstützer und Helfer! Wir bleiben weiter dran
#SVWOLEOLE



Zu den Frauen I Letzte Berichte der Frauen I Termine der Frauen I