Frauen I - 2. Bundesliga
TSV Alemannia Aachen – SVW 3:1
13.12.2015

Durch die 1:3 Niederlage bei Alemannia Aachen sind die Fußballerinnen des SV Weinberg  wieder auf einen Abstiegsplatz der 2. Bundesliga Süd zurückgefallen.

Beiden Mannschaften merkte man in diesem Kellerduell an, dass viel auf dem Spiel stand. Und gerade als Weinberg langsam das Geschehen bestimmte, fiel das 1:0 für die Heimelf. Mara Möthrath traf mit einem Sonntagsschuss (16. Minute). Der SVW ließ sich durch den Rückstand nicht aus der Bahn werfen und kam nur sechs Minuten später nach einem Eckball zum Ausgleich durch Angelika Rößler. Weinberg wurde in dieser Phase immer stärker und hatte gute Tormöglichkeiten. Die beste wohl Annika Kömm, die nach einem herrlich vorgetragenen Spielzug über die linke Seite und einer Flanke von Rößler mit einer Direktabnahme an Torhüterin Lisa Mandt scheiterte. Wie aus dem Nichts fiel das 2:1. Nadine Staudt sprang das Leder im Strafraum an die Hand und Maureen Beetz verwandelte den mehr als zweifelhaften Elfmeter (32. Minute). Durch den erneuten Rückstand verlor Weinberg etwas den Faden und musste in der 44. Minute das 1:3 durch Sabrina Bemmelen hinnehmen. In der Nachspielzeit der 1. Hälfte hatte Nina Heisel die große Möglichkeit zum Anschlusstreffer, scheiterte jedoch alleine vor der Torhüterin. Im zweiten Abschnitt ging das Spiel nur noch in Richtung Aachener Tor, vor allem nach der berechtigten Gelb-Roten Karte für Sabrina Bemmelen in der 53. Minute. Doch auch in Unterzahl verteidigte Aachen geschickt und Weinberg konnte sich letztendlich zu selten vor dem gegnerischen Tor in Szene setzten. In puncto Einsatz konnte man dem SVW keinen Vorwurf machen. Trotz des Rückstandes kämpfte jede Spielerin bis in die Nachspielzeit. Darunter war auch erstmals in dieser Saison Christina  Schellenberg aus dem Trainerteam, die sich kurz vor Schluss selbst einwechselte.

Das nächste wichtige Spiel im Abstiegskampf steigt am Sonntag, 20. Dezember, um 13 Uhr gegen den ETSV Würzburg in Leutershausen.

SV Weinberg: Gülpers,  Anna Grimm (65. Mendt), Staudt, Hampicke, Leonie Haberäcker, Kömm (84. Schellenberg), Hofmann, Brückner, Rößler, Wischgoll (46.Hopfengärtner), Heisel



Zu den Frauen I Letzte Berichte der Frauen I Termine der Frauen I