Frauen I - 2. Bundesliga
SVW – TSV Alemannia Aachen 1:1
08.05.2016

Spätes Gegentor kostet den Sieg

Weinberger Frauen müssen nach 1:1 gegen Aachen in die Relegation

Weinberg – Das 1:1 gegen Alemannia Aachen war zu wenig. Nun müssen sich die Zweitliga-Fußballerinnen des SV Weinberg auf Relegationsspiele um den Klassenerhalt einstellen.

 

Einen Rückstand von drei Punkten und elf Toren auf Wetzlar im letzten Spiel aufzuholen ist utopisch. Das Hinspiel der Relegation steigt im Lindenhainstadion in Leutershausen am Sonntag, 22. Mai. Gegner ist voraussichtlich der FFV Leipzig.

Weinberg konnte in keiner Phase des Spiels an die zuletzt gezeigten Leistungen anknüpfen. Man spielte verkrampft und brachte während der gesamten 90 Minuten keine Ruhe ins Spiel.

In den Anfangsminuten hatten die Gäste mehr Spielanteile, doch in der 6. Minute startete der SVW den ersten gelungenen Angriff über die rechte Seite. Nina Heisel passte in den Strafraum, doch Meike Wischgoll und Angelika Rößler verfehlten.

In der 21. Minute der umjubelte Führungstreffer. Angelika  Rößler brachte einen Einwurf auf der rechten Angriffsseite zu Julia Brückner, die in den Strafraum eindrang und der Gästetorhüterin keine Abwehrchance ließ. In den letzten 20 Minuten der ersten Hälfte die beste Phase der Gastgeberinnen, die aber fünf hochkarätige Torchancen liegen ließen und so die Vorentscheidung verpassten.

Im zweiten Durchgang brachte das SVW-Team einfach keine Sicherheit ins Spiel, agierte viel zu passiv und kam nur selten zu Offensivaktionen. So zeigten die Gäste im zweiten Durchgang die besseren Angriffsaktionen. Als man beim SVW schon darauf hoffte, dass der knappe Vorsprung zum Sieg reichen würde, kamen die Gäste zum Ausgleich. Zuerst vergab Julia Brückner die Möglichkeit zum 2:0 und in der 89. Minute traf Alina Reimer nach einem schnellen Konter zu 1:1. Der Zeitpunkt des Gegentreffers war unglücklich, die Punkteteilung insgesamt aber nicht unverdient.

 

SV Weinberg: Gülpers, Anna Grimm, Leonie Haberäcker, Staudt, Kömm, Wischgoll (56. Maren Haberäcker), Rößler (70. Hofmann), Hopfengärtner, Brückner (87. Mara Grimm), Heisel, Hampicke



Zu den Frauen I Letzte Berichte der Frauen I Termine der Frauen I