Frauen I - 2. Bundesliga
SVW – FC Bayern II 1:2
01.11.2016

SV Weinberg muss sich nach Halbzeitführung noch geschlagen geben

Beim heutigen Heimspiel der 2. Bundesliga Süd, hatten die Damen des SV Weinberg die zweite Mannschaft des FC Bayern München zu Gast. Dieser hatte nach fünf Spielen 15 Punkte auf dem Konto und war dementsprechend unangefochten Tabellenführer der Liga. Auf dem Papier eine klare Angelegenheit eigentlich. Allerdings hatten sich die Weinberger vor der Partie viel vorgenommen und starteten sehr offensiv in das Spiel.

So war erst eine Minute gespielt und die Münchner mussten gleich in höchster Not im eigenen Sechzehner zum Eckball klären, nachdem Nina Heisel den Ball scharf von rechts hereingebracht hatte. Weiterhin spielten die Weinberger sehr engagiert und ließen die Bayern nicht ins Spiel kommen.

So kam es in der 6. Spielminute zum überraschenden 1:0. Nachdem die Bayern den Ball nicht richtig klären konnten, kam Leonie Haberäcker zirka 16 Meter vor dem Tor an den Ball, spielte diesen nach rechts zur besser postierte Nina Heisel, die dann trocken ins lange Eck abzog und somit den ersten Saisontreffer für die Weinberger erzielen konnte.

Die Freude war groß, doch hätten die Bayern fast nach dem Anstoß den Ausgleich markiert. Nach einer Komination durch die Mitte, kam die Stürmerin nahezu unbedängt zum Schuss, verzog den Ball allerdings etwas zu weit nach links, wodurch dieser am Tor vorbei ging.

Im weiteren Verlauf fanden die Münchner besser ins Spiel. Nachdem die Weinberger merkten, dass sie nicht mehr richtig Zugriff fanden, wurde die taktische Ausrichtung geändert. Man stand nun kompakt mit zwei Viererketten vor dem eigenen Strafraum und machte die Räume eng.

Die Bayern kamen nun zu weiteren Torchancen. Nach einem Eckball wurde der Ball übers Tor geköpft und ein Schussversuch von der linken Seite, nach einem Diagonalball, blieb ebenfalls erfolglos.

Nach 34 Minuten tauchte plötzlich Spielertrainerin Christina Schellenberg frei vor der Münchner Torhüterin auf. Bei der Ballannahme legte sie sich den Ball allerdings etwas zu weit vor und hatte somit im eins gegen eins das Nachsehen.

Nach der Halbzeitpause behielten die Weinberger ihr System bei. Dies funktionierte zunächst auch weiterhin, bis man dann über einige Spielminuten keinen Zugriff mehr im Mittelfeld fand. So war es nach 60 Minuten ein Freistoß der zum Ausgleich führte. Einen weit geschlagener Ball aus der zentrale, köpfte die Münchnerin ins rechte Eck und ließ Torhüterin Anke Gülpers hierbei keine Chance.

Nur 5 Minuten später dann die Führung der Bayern. Ein scharf, von der linken Seite, hereingespielter Ball konnte völlig unbedängt verwertet werden.

Die Weinberger hatten nun nichts mehr zu verlieren und gingen wieder in die Offensive. Somit konnte das Spiel der Münchner fast komplett unterbunden werden. Allerdings waren die Weinberger oft beim letzten Ball nicht konsequent genug.

Es hätte noch zu einer guten Gelegenheit kommen können, als die eingewechselte Anna Hofrichter nahezu frei vor der gegnerischen Torhüterin auftauchte. Jedoch pfiff die Schiedsrichterin vorher ein Foul an Maren Haberäcker und somit auch den Vorteil zurück.

Kurz vor dem Ende hätten die Bayern noch auf 3:1 erhöhen können, als eine Münchner Stürmerin aus abseitsverdächtiger Position frei auf Anke Gülpers zulief. Gülpers behielt allerdings die Oberhand und konnte den Ball an den Pfosten lenken.

Alle Bemühungen nutzten nichts und nachdem die Schiedsrichterin nach dreiminütiger Nachspielzeit abpfiff, war die Enttäuschung groß bei den Weinbergern, wäre doch ein Unentschieden nicht unverdient gewesen.

Weiterhin zeigt die Formkurve nach oben und kann die Mannschaft an die zuletzt gezeigten Leistungen anknüpfen, wird mit Sicherheit bald der erste Punkterfolg zu Buche stehen.

Letztlich hat man dem Tabellenführer alles abverlangt und somit kann man positiv und mit viel Selbstvertrauen auf die kommenden Aufgaben blicken.

Es spielten:
Gülpers, Haberäcker L., Hampicke, Grimm A., Grimm M., Haberäcker M. ( Gerlinger), Hofmann ( Riess ) , Brückner, Rößler, Schellenberg ( Hofrichter), Heisel



Zu den Frauen I Letzte Berichte der Frauen I Termine der Frauen I