Frauen I - Regionalliga
SVW – FCI 2:1
29.04.2018

Damen I fahren weiteren Sieg ein im Rennen um die Meisterschaft in der Frauen-Regionalliga-Süd – 2:1 gegen den FC Ingolstadt 04

Bei strahlendem Sonnenschein empfingen wir gestern den FC Ingolstadt mit dem Ziel, unsere Siegesserie aus den letzten vier Spieltagen fortzusetzen und weiter am Spitzenreiter aus Frankfurt dran zu bleiben.
Von Beginn an waren wir spielbestimmend, konnten uns zunächst aber kaum Torchancen erarbeiten. Die Gäste gingen giftig in die Zweikämpfe im Mittelfeld, um unseren Spielaufbau zu stören, wir hielten nicht weniger giftig dagegen; Hart aber fair von beiden Seiten also. Erst kurz vor der Halbzeitpause näherten wir uns dem Tor des Gegners, verpassten aber den Führungstreffer.
In Halbzeit zwei setzten wir die Offensiv Vorgaben des Trainers dann aber besser um, trotz strenger Bewachung unserer Toptorjägerin. Die auffällige Ellen Riess scheiterte kurz nach Wiederanpfiff im 1-gegen-1 an der Torhüterin bzw. am Tor selbst, als sie den Ball aus zentraler Position über den Kasten wuchtete. In der 52. machte sie es aber als Vorbereiterin besser. Maui Rössler legte den Ball zuvor auf rechts raus zu Riess, die die am langen Pfosten einlaufende Maren Haberäcker bediente. Maren vollendete den schönen Angriff sodann mit dem 1:0 Führungstreffer. Auch danach agierten wir zielstrebig nach vorne, Maui Rössler scheiterte beispielsweise nur knapp am Pfosten. Die Ingolstädterinnen gaben sich jedoch nie geschlagen und zeigten individuelle Qualität. Die groß gewachsene Isabel Wörner zeigte ihre Talent in der 61. Minute, als sie den ersten gefährlichen Angriff der Gäste zum Ausgleich nutzte. Der überraschende Gegentreffer brachte uns erstmal aus dem Konzept. Wir brauchten einige Minuten, um uns an unsere Überlegenheit zu erinnern. In der 71. Minute durften wir dann schließlich doch wieder jubeln. Wieder lief der Angriff über die schnelle Ellen Riess, die dieses Mal auf Nina Heisel ablegte. Nina traf den Ball jedoch nicht richtig, sodass die Gästetorhüterin zunächst noch abwehren konnte. Allerdings ließ sie den Ball zentral abprallen. Die mit eingelaufene Julia Brückner reagierte am schnellsten und vollstreckte zur erneuten Führung. Ingolstadt warf nun alles nach vorne und machte so das Spiel bis zum Schluss spannend. Aber auch wir hatten noch weitere Möglichkeiten die Führung auszubauen, machten aber zu wenig daraus. So blieb es letztendlich beim knappen, aber durch das Chancenplus auf unserer Seite verdienten 2:1 Endstand, was nicht zuletzt auch der Verdienst unsere kompakt agierenden Defensive um die Grimm-Schwestern war.

Am Dienstag geht es schon weiter mit dem nächsten Heimspiel gegen Wacker München. Anpfiff ist auch dann 14 Uhr auf unserer Sportanlage. Wir freuen uns auf eure Unterstützung!



Zu den Frauen I Letzte Berichte der Frauen I Termine der Frauen I