Frauen I - Regionalliga
SVW – FC Speyer 4:1
21.05.2018

Auftakt nach Maß – SVW startet mit drei Punkten in die Relegation! 4:1 Sieg Zuhause gegen FC Speyer.
Heute zeigten unsere Mädels von Anfang an, dass sie unbedingt in die 2. Bundesliga aufsteigen wollen. Obwohl unsere Toptorjägerin Nina Heisel dem Gegner sicherlich bekannt war, netzte sie bereits in der 14. Minute zur 1:0 Führung ein. Wir spielten zielstrebig nach vorne und ließen die komplette erste Halbzeit nach hinten nichts zu. In der Offensive spielten wir variabel, sodass wir unsere Führung nach 32 Minuten ausbauen konnten. Diesesmal vollstreckte Ellen Riess, die sich nach Zuspiel der fleißigen Maui Rößler stark durchsetzte. Danach hätten wir sogar noch nachlegen können. Annika Kömm und Maui Rößler hatten dabei wohl die aussichtsreichen Chancen. Annika sprintete auf der linken Seite durch, ließ alle Gegenspieler hinter sich und hätte selbst abschließen müssen, legte aber quer in den Strafraum, wo die Abwehr letztlich klären konnte. Außerdem setzte Maui Rößler am 5er den Ball nur knapp über die Latte nach Flanke von Heisel.
Wir erwarteten in Halbzeit zwei ein Aufbäumen des Gegners, doch dies blieb zunächst aus. Weiter waren wir es, die sich die Chancen herausarbeiteten. In der 62. erhöhte Nina Heisel mit einem sehenswerten Heber zum 3:0 aus 20 Metern. Der FC Speyer gab sich aber nicht geschlagen und versuchte nun ihre schnellen Außenspieler einzusetzen. So gelang ihnen sogar der Anschluss mit ihrer ersten richtigen Chance über ihre linke Seite. Dies gab ihnen nochmal Aufwind und fast hätten sie auf 2:3 verkürzt. Ein Schuss aus der Distanz senkte sich gefährlich, unsere Torhüterin kam mit den Fingerspitzen aber noch an den Ball und lenkte ihn so gegen den Pfosten, von dem aus der Ball glücklicherweise wieder ins Spielfeld sprang. Postwendend schnappte Annika Kömm sich das Leder und schlug es nach rechts auf die stark aufspielende Ellen Riess, die bis zur Grundlinie durchlief und dann eine perfekte Flanke auf Nina Heisel schlug. Nina markierte dann per Kopf ihren dritten Treffer heute.
Danach kam von Speyer nichts mehr, Julia Brückner zeigte hingegen zum Schluss noch ein schönes Solo, scheiterte aber an der Torhüterin.
So hieß es nach Anpfiff 4:1 für den SVW. Mit diesem Sieg im Rücken fahren wir nächsten Sonntag mit Siegeswillen nach Jena.
Danke an alle Unterstützer, die heute den Weg nach Leutershausen gefunden haben!

fbt


cof



Zu den Frauen I Letzte Berichte der Frauen I Termine der Frauen I