Frauen I - Regionalliga
Damen I siegen zu Hause mit 4:0 gegen SC Sand II
29.10.2017

Beim gestrigen Heimspiel schlugen wir unseren Mitabsteiger aus der 2. Bundesliga Süd, den SC Sand II, souverän mit 4:0.
Wie erwartet trafen wir auf einen technisch und taktisch gut ausgebildeten Gegner. Die Gäste versuchten Ihr Spiel über ihre zentralen Mittelfeldspielerinnen aufzubauen, über die dann die flinken Außenbahnakteurinnen in Szene gesetzt werden sollten. Wir hatten also eine Menge Laufarbeit in der Defensive zu leisten. Wir agierten aber diszipliniert und konnten so viele Ballgewinne in der Mittelfeldzone verzeichnen. Wir fanden auch schnell ins Spiel und konnten so auch bereits nach einer Viertelstunde das 1:0 erzielen. Nina Heisel traf per Kopf nach Zuspiel von Julia Brückner. Julia Brückner scheiterte nur 8 Minuten später ganz knapp an der Gästetorhüterin, die ihren Schuss aus ca. 20 Metern in letzter Not über die Latte lenkte. Der Torjubel wurde aber nur um wenige Augenblicke verschoben, denn den anschließenden Eckball von Meike Wischgoll konnte die am langen Pfosten lauernde Sara Hofmann per Direktabnahme verwandeln. Danach folgten noch weitere gute Möglichkeiten, wobei wir bis zum Halbzeitpfiff hinten selbst nichts anbrennen ließen. Wir wussten, dass die gute 2:0 Halbzeitführung nur die halbe Miete war und erwarteten im zweiten Durchgang nochmal ein Aufbäumen des Gegners.
Doch auch in Halbzeit 2 blieben wir defensiv stark, agierten im Verbund und konnten zwei weitere Treffer setzen. Die eingewechselte Angelika „Maui“ Rößler hatte dabei ihre Schlüsselszenen. Nur zwei Minuten nach ihrer Einwechslung verwandelte sie eine Flanke zum 3:0. Drei Minuten später folgte dann ihr Assist. Nach einem Vorstoß über unsere linke Seite flankte sie gezielt auf die am langen Pfosten einlaufende Ellen Riess, die per Kopf zum 4:0 traf. Wir marschierten auch nach dem vierten Treffer fleißig weiter nach vorne, die eingewechselten Spielerinnen Maren Haberäcker, Anna Hofrichter und Linda Danowski brachten dafür nochmal frischen Wind in die Partie. Maren Haberäcker hatte sodann auch noch eine Großchance, setzte eine flache Hereingabe aber leider knapp neben den Pfosten und so blieb es bis zum Schlusspfiff der guten Schiedsrichterin beim 4:0 Endstand.

Am Dienstag um 11:30 Uhr geht es schon weiter mit der nächsten Auswärts-Partie gegen TSV Schwaben Augsburg, bei der wir im besten Fall an unsere gestrige Leistung anknüpfen können. 😉



Zu den Frauen I Letzte Berichte der Frauen I Termine der Frauen I