Frauen II - Landesliga
SVW – SV Frensdorf 1:1
10.10.2015

WEINBERG – Ein glücklicher Punkt gelang dem Landesligateam des SV 67 Weinberg beim Heimspiel gegen den SV Frensdorf.

Auch im Heimspiel gegen den SV Frensdorf präsentieren sich die Weinbergerinnen unter dem eigentlichen Möglichkeiten. Gefehlt hat vor allem die Konzentration und kämpferische Leistung jeder einzelnen. Von Beginn an kamen die Frensdorferinnen durch viele Fehlpässe und Unkonzentriertheiten der Heimelf gut ins Spiel und setzten mit Denise Müller und Verena Lechner erste Signale in Richtung des SVW-Tor. immer wieder die weiten Bälle über die SVW-Abwehr brachten Gefahr.
Aus dem nichts kam dann in der 18. Minute der Führungstreffer für die Weinbergerinnen. Dana Regner setzt sich gekonnt auf der Außenbahn durch und deren Flanke netze Laura Seifert per Kopf ein. Bereits 5 Minuten später ging ein Schuss von Milena Scheuerpflug aus 20 Meter nur knapp am Tor vorbei. Auch in der nächsten Aktion im Strafraum der Gäste wurde es prenslich, doch die Schiedsrichterin ließ das Foul an Mona Schomber weiterlaufen. Weinberg hatte kurz vor der Halbzeit nochmals Glück, als eine Direktabnahme von Lechner an der Latte ging.
Erneut verschliefen die Weinbergerinnen nach der Halbzeit hellwach zu sein und so viel das bis dahin längst verdiente 1:1 durch ein Eigentor durch Elisa Schumann, die eine scharfe Hereingabe von Melanie Friedel nur noch ins eigene Tor abwehren konnte. Frensdorf machte weiter Druck, aber die Weinberger Hintermannschaft konnte immer im letzten Moment klären. In der 80. Minute köpfte Nina Hirsch nach einer Ecke nur ans Außennetz. Am Ende war es ein glücklicher Punktgewinn der Weinbergerinnen. Am nächsten Sonntag erwartet man dann Obereichstätt.
Aufgebot: Bauer, Schumann, Hirsch, Ruppert (61. Volk), Wittig, Scheuerpflug (74. Wiesinger), Moser (71. Bittel), Schomber, Seifert, Regner, Schmalfuß



Zu den Frauen III Letzte Berichte der Frauen III Termine der Frauen III