Frauen II - Landesliga
1. FC Nürnberg II – SVW 3:1
26.03.2016

WEINBERG – Erneut gibt es keine drei Punkte für die Landesligamannschaft des SV 67 Weinberg. Im Spiel gegen die Reserve des 1. FC Nürnberg müssen sich die Weinbergerinnen mit 3:1 geschlagen geben.

Weinberg war von Beginn an wach und hatte nach zwei Minuten bereits die erste Möglichkeit, allerdings wurde die Hereingabe von Janna Moser knapp verfehlt. Nun kam die erste Möglichkeit für den Club, als Jasmin Ittner nur die Latte traf. Auch zwei Eckebälle von Sarah Krauß in der 12. und 13. Spielminute konnten die Weinbergerinnen nicht im Tor unterbringen. Dann kam der Rückschlag für die Gäste, eine Ecke konnte nicht richtig geklärt werden und so stand Helena Sinke richtig und schob zur 1:0 Führung ein. Nun verlor Weinberg den Faden. In der 25. Minute nutzte die Heimelf die Unterzahl der Gäste aus, nachdem Elisa Schumann nach einem Zweikampf mit Anna Wachal mit einer Knieverletzung den Platz verlies, und so setzte sich Wachal gekonnt durch und schob den Ball clever zum 2:0 ein. Die Weinbergerinnen liesen den Kopf nicht hängen und versuchten vor allem kämpferisch nach vorne zu kommen, allerdings waren die Torschüsse von Seifert, Regner und Schomber nicht präzsie genug. Erst in der 45. Minute wurde es nochmals gefährlich, als ein Weitschuss von Catharina Schmalfuß die Nürnberger Keeperin gerade noch zur Ecke klären konnte.

In der zweiten Halbzeit gaben die Gäste nicht auf und versuchten noch das Ruder rumzureisen. In der 50. Spielminute dann der Anschlusstreffer. Eine Ecke von Sarah Krauß landete bei Nina Hirsch, deren Schuss wurde von Sinke ins eigene Tor abgefälscht. Weinberg machte weiter Druck, allerdings fehlte vor allem der entscheidende letzte Ball nach vorne und das Glück für den Ausgleich. In der 61. Minute dann Ernüchterung bei Weinberg. Meißner setzte sich auf der linken Seite gut durch, bediente Wachal und diese legte gekonnt quer auf Lena Lederer, die nur noch den Ball ins Tor schieben musste. Weinberg machte trotzdem immer weiter, versuchte die Nürnbergerinnen früh zu stören. Zwei vermeitliche Elfmeter hatte Schiedsrichter Tim Lehmeier nicht gegeben, der ansonsten die Partie souverän geleitet hat. Als in der 69. Minute musste Moser mit gelb-rot den Platz verlassen. So musste man die letzten 20 Minuten zu 10. kämpfen und konnte mit Leidenschaft und Kampfgeist leider nichts mehr bewirken. Auch der Kopfball von Schmalfuß in der 85. Minute war mit zu wenig Druck auf das Heimtor. Nun erwartet man am Sonntag den Post SV Nürnberg, den man mit einer nochmaligen Leistungssteigerung bezwingen will um endlich den ersten Dreier der Rückrudne einzufahren.

Aufgebot: Bauer, Hirsch, Schumann (28. Schmalfuß), Weber (84. Holzschuh), Schomber, Moser, Regner, Volk, Krauß (78. Scheuerpflug), Seifert (74. Päckert), Ruppert



Zu den Frauen III Letzte Berichte der Frauen III Termine der Frauen III