Frauen II - Landesliga
SVW – SV Reitsch 4:4
17.09.2016

WEINBERG – Am 3. Spieltag lieferten sich das Landesliga-Team des SV 67 Weinberg und dem SV Reitsch ein torreiches Spiel, dass am Ende keinen Sieger fand.

Bereits vor dem Spiel musste Trainer Uwe Obermeier auf Christine Mendt verzichten. Die Weinbergerinnen starteten trotz alle dem besser ins Spiel und kamen bereits nach 4. Minuten nach einer Ecke von Meike Kellermann und einem Kopfballtor von Rebecca Haager mit 1:0 in Führung. Nur zwei Zeigenumdrehungen später traf Amelie Mühlback eine gute Hereingabe von Linda Rabe nicht genau und der Ball ging knapp am Tor vorbei. Mit vielen kleinen Fehlern brachten die Weinbergerinnen die Gäste besser ins Spiel, doch spielte sich bis dahin das Spiel hauptsächlich im Mittelfeld ab. Erst nach gut 20 Minuten erhöhte Weinberg erneut den Druck und hatte durch Linda Rabe und Sarah Krauß weitere Chancen um die Führung auszubauen. Anschließend verflachte sich das Spiel erneut bis zur Halbzeit. Die zweite Halbzeit sollte mehr bieten. Der Heimelf fehlte der Zugriff und so kamen die Gäste aus Reitsch besser aus der Kabine und glichen in der 48. Minute durch einen Freistoß von Pauli aus rund 40 Meter aus. Nun sah man ein sehr zweikampfbetontes Spiel, bei dem sich auf beiden Seiten keiner etwas schenkte. Man sah Chance um Chance auf beiden Seiten. Verfehlte nach einer Ecke Sarah Krauß knapp, konnte auch Haager den Nachschuss nicht im Netz unterbringen (58.). Im Gegenzug rettete Mara Grimm in höchster Not nach einer Hereingabe von Rebhan. Die anschließende Ecke brachte Kittel zur 2:1 Führung im Tor der Gelb-Schwarzen unter (62.). Doch auch die Heimelf gab sich noch nicht geschlagen, und glich erneut per Freistoß von Haager und durch Catharina Schmalfuß aus. (69.) Auch 5 Minuten später geht erneut die Weinbergerinnen in Führung. Nach einem Foul an Schmalfuß nutze Jasmin Riedel den laufenden Vorteil aus und schob zum 3:2 ein. In der 81. Minute hatte Linda Querfurth die größte Chance zum Ausgleich doch die Hereingabe von Rebhan schob sie knapp am Tor vorbei. Nur zwei Minuten später war es erneut eine Ecke, die Müller nach einem Abpraller zum 3:3-Ausgleich ins Tor unterbrachte. Weitere zwei Minuten später kam auch Weinberg nochmals in Führung. Nach einer Hereingabe von Rabe kam Ilona Eberhardt vor der herauseilenden Torhüterin zum Ball und netzte ein. Doch Weinberg konnte das Ergebnis nicht über die Zeit retten und so kam in der Nachspielzeit noch der Ausgleich für die Gäste. Nach einem angeblichen Handspiel zeigte der Schiedsrichter auf den Punkt. Kittel verwandelte den folgenden Elfmeter eiskalt. Somit blieb es am Ende bei einem verdienten Ausgleich zwischen den beiden Teams.

SVW: Goth, Mühlbäck (53. Eberhardt), M. Grimm, Rabe, Moser, Meier (88. Ruppert), Volk, Krauß (65. Riedel), Schmalfuß, Haager, Kellermann



Zu den Frauen III Letzte Berichte der Frauen III Termine der Frauen III