Frauen II - Landesliga
FVgg Kickers Aschaffenburg – SVW 1:2
06.05.2017
Im Duell zwischen Absteiger und Tabellenführer sah man im ersten Abschnitt keinen Unterschied. Weinberg versuchte es immer wieder mit weiten Bällen, doch diese konnte die Aschaffenburger Hintermannschaft gut verteidigen und fand gegen die defensive Heimmannschaft einfach kein Mittel. Aschaffenburg hingegen versuchte mit weiten Bällen Nadelstiche zu setzen, aber auch hier blieben klare Torchancen eher Mangelware. Die zweite Halbzeit sollte mehr Tempo bringen. Weinberg nahm nun mehr Fahrt auf und war in den Zweikämpfen deutlich präsenter. So setzte sich immer wieder die beiden Außenbahnspielerinnen gut durch, doch oft fehlte der Abnehmer im Zentrum. In der 62. Minute dann ein Schrecken. Nach einem guten Ball durch die Gasse prallten Jasmin Riedel und die Heimtorfrau Luisa Retsch aus vollen Tempo im Preschschlag aufeinander, dass Retsch sich so schwer verletzte, dass diese ins Krankenhaus musste. Nun folgte eine 45 minütige Pause bis die Spielerin fertig behandelt war. Die Pause schien für beide Mannschaften nochmal ein Hallo-wach gewesen zu sein, denn plötzlich kam mehr Feuer ins Spiel. Weinberg nutze seine erste richtige Torchance. Nach einem Freistoß von Christine Mendt befördert Laura Seifert den Ball zur viel umjubelten 1:0 Führung. Anschließend fehlte den Gästen die Ordnung und Weinberg hatte Platz zum Kontern. 10 Minuten später erhöhte Ilona Eberhardt nach einem guten Zuspiel von Meier auf 2:0. Die Gastgeber stecken nun nicht auf und drückten auf den Anschlusstreffer. Nur 3 Zeigerumdrehungen später war es soweit und Rachor schobt zum 2:1 ein, nach dem die Gelb-Schwarzen den Ball nicht aus der Gefahrenzone bringen konnten. Danach folgte ein offener Schlagabtausch. Nach zwei taktischen Fouls musste dann Mona Schomber auch noch den Platz frühzeitig verlassen. Aschaffenburg warf nochmals alles nach vorne, doch behielt der Tabellenführer in dieser Siutation Nerven und so war es auch Schlussfrau Natascha May zu verdanken, dass 3 Puntke mit nach Haus genommen werden konnten. Durch ein Unentschieden von Verfolger Frensdorf, erhöhte sich der Abstand auf Rang 2 für die Gelb-Schwarzen nun auf 5 Punkte.
SVW: May, Hirsch, Mühlbäck (70. Eberhardt), Haager, Mendt, Rabe (46. Riedel), Moser, Volk, Schomber, Sarah Krauß (46. Ruppert), Seifert (85. Meier)


Zu den Frauen III Letzte Berichte der Frauen III Termine der Frauen III