Frauen II - Bayernliga
SVW – FC Pegnitz 0:1
28.04.2018

Weinberg agierte, Pegnitz reagierte. Der SVW übernahm ab dem Anpfiff das Spielgeschehen und hatte seine Schwierigkeiten gegen die diszipliniert tiefstehenden Gäste. Vor allem wurde versucht durch lange Bälle hinter die Abwehrreihe zu gelangen, dieser blieb meist an der Gästeabwehr oder der mitspielenden Torfrau hängen. Ab und an konnte aber das Abwehrbollwerk überwindet werden. So auch in der 10. Minute als sich Jasmin Riedel gut auf der rechten Seite durchsetzt, jedoch der Schuss knapp am Tor vorbei ging. Weinberg drückte die Pegnitzerinnen immer weiter in die eigene Hälfte und Pegnitz setzte weiter auf Konter. In der 21. Minute striff der Torabschluss von Catharina Schmalfuß die Latte. Pegnitz wurde lediglich durch Freistöße und Eckbälle gefährlich. Knapp 30 Minuten gespielt, scheiterte Lena Pfenning an der Gästetorfrau. Auch wenige Zeigerumdrehungen später verfehlte Pfenning eine Hereingabe von Linda Rabe nur um haaresbreite. Auch weitere Minuten später verpasst Linda Rabe aus kurzer Distanz eine Führung der Weinbergerinnen. In der 42. Minute hatte Michaela Sebal die beste Chance der Gäste, als ihr Kopfball knapp über das Gehäuse der Weinbergerinnen landete. Mit dem Halbzeitpfiff hatte Linda Rabe den Führungstreffer auf dem Fuß, doch scheiterte sie erneut an der Pegnitzer Torfrau. Weinberg startete auch in der zweiten Halbzeit mit viel Tempo und rannte erneut immer wieder auf die Gästeabwehr zu. Bereits nach 3 Minuten nach Wiederanpfiff kam Nina Hirsch im 16-Meter Raum zum Torabschluss, jedoch ohne große Gefahr. In der 61. Minute hatte Schmalfuß die größte Chance der Gastgeber. Nach einem guten Pass von Jasmin Riedel setzt sie den Ball aus kurzer Distanz neben das Tor. Auch vier Minuten später ging ein Schuss von Rabe knapp am Tor vorbei. Anschließend verflachte das Spiel und Weinberg fehlten die Ideen, um den Abwehrverbund zu knacken. So kam es wie es kommen musste. In der 83. Minute knallte Christina Heim, mit Hilfe der Unterkante der Latte, einen Abpraller zur viel umjubelten 1:0 Führung in die Maschen. Anschließend warfen die Weinberger-Reserve nochmals alles nach vorne, fehlte jedoch am Ende nicht nur das nötige Glück, um noch einen Punkt zu holen.

SVW: Bauer, Hirsch, Schumann, Obermeier, E. Wiesinger, Rabe, Arnold, Schmalfuß, Seifert (57. Sarah Krauß), Riedel, Pfenning (57. Mendt)



Zu den Frauen II Letzte Berichte der Frauen II Termine der Frauen II