Frauen II - Bayernliga
SVW – TSV Frickenhausen 1:4
26.05.2018

Einen Auftakt nach Maß erwischte die Weinberger Reserve. Bereits nach drei Minuten gingen diese mit 1:0 in Führung, nach einem mustergültigen Spielzug über Nina Hirsch und Jasmin Riedel drückte Meike Kellermann den Ball zur viel umjubelten Führung über die Linie. Nur wenige Minuten später konnte ein Schuss von Eva Wiesinger im rechtzeitigen Moment geklärt werden. Die folgende Ecke köpfte Hirsch nur knapp über das Gästegehäuse. In der 16. Minute hatten die Weinbergerinnen Glück als Rauschenberger ein abgelegten Ball an die Latte knallte. Anschließend machten die Gelb-Schwarzen weiter Druck und Linda Rabe hatte nach einem schönen Diagonalball von Hirsch die Möglichkeit die Führung auszubauen, schloss dann allerdings zu kurz hektisch ab (22.). In der 30. Spielminute spitzelte Rabe eine Hereingabe an die Latte, der abgeprallte Ball konnte allerdings nicht im Tor untergebracht werden. Die Schlussviertelstunde der ersten Halbzeit blieb dann ohne große Chancen und die Heimelf ging verdient mit einer Führung in die Halbzeit. Für die zweite Halbzeit nahmen sich die Weinbergerinnen viel vor und wollten den Sieg nach Hause fahren. Doch nun erwischten die Frickenhäuser den Traumstart. Nach nur einer Minute Spielzeit glich Sandra Abersfelder nach einer Unstimmigkeit im Abwehrverbund der Weinbergerinnen aus. Nun hatten die Gäste Selbstvertrauen und spielten munter nach vorne. Weinberg bekam keinen Zugriff auf das Mittelfeld der Grün-Weißen und lief nun nur noch hinter her. So erhöhte Tabea Rauschenberger verdient in der 60. Spielminute auf 2:1, nach dem sie sich auf der linken Seite gut durchgesetzt hatte. Weinberg wurde nur noch durch Standardsituationen gefährlich. In der 69. Spielminute hämmerte Abersfelder einen indirekten Freistoß ins Gehäuse des SVW. Weinberg fiel nichts mehr ein und hatte dann auch mit der Hitze Probleme. So musste man in der 82. Minute den 4:1 Endstand durch Rauschenberger hinnehmen. Am Ende gingen die Weinbergerinnen verdient als Verlierer vom Platz und schließt die Saison mit dem 8. Platz ab.

SVW: Bauer, Hirsch, Schumann, Obermeier, E. Wiesinger (46. Lechner), Rabe, Kellermann, Pfrogner, Sarah Krauß, Seifert (46. Pfenning), Riedel (82. Volk)



Zu den Frauen II Letzte Berichte der Frauen II Termine der Frauen II