Frauen II - Bayernliga
FC Pegnitz – SVW 1:2
15.10.2017

WEINBERG – Die Regionalliga-Reserve des SV 67 Weinberg wurde am Ende seiner Favoritenrolle gerecht und gewinnt mit 2:1 beim FC Pegnitz.
Die ersten Minuten des Spielgeschehen gehörten klar den Gästen aus Weinberg, denn sie setzen mit einem hohen Pressing die Gastgeber früh unter Druck. Die beiden Torschüsse von Jasmin Riedel und Meike Kellermann stellten allerdings keine Probleme für Nadine Großpietsch dar (6. + 7. Min). Auch ein Freistoß und der anschließende Abschluss von Kellermann wurden für das Heimtor nicht gefährlich (10. + 11. Min). Anschließend verschwand der Kampfgeist und die Konzentration bei den Weinbergerinnen. Pegnitz nutze dies aus, bekam Sicherheit und agierte immer wieder mit langen Bällen auf die Stürmerinnen. In der 21. Minute dann die erste große Chance für die Gastgeber. Ein Torschuss von Michaela Sebalad nach guter Vorarbeit von Heim und Hühn entschärfte Amelie Bauer im letzten Moment. Auch drei Minuten später fand Christina Heim ihre Meisterin in Bauer, als sie allein auf die Gästetorfrau zulief, aber den Ball nicht im Tor unterbrachte. In der 30. Minute dann die verdiente Führung für die Blau-Weißen. Sebald störte den Weinberger Spielaufbau energisch und zirkelte den Ball unhaltbar aus 16 Meter ins lange Eck. Der Gegentreffer wirkte für die Weinbergerinnen wie ein Hallo-wach, doch fehlte im Torabschluss weiterhin die nötige Konsequenz. So nahm sich Elisa Schumann ein Herz und startete einen Sololauf über den halben Platz. Umspielte eine Abwehrspielerin und schoss dann den Ball aus 16 Meter in den Winkel zum 1:1 (41.). Bis zur Halbzeit verflachte sich dann das Spiel. Die strenge Halbzeitansprache von Wurzinger zeigte bei den Weinbergerinnen Wirkung und so fand man in der zweiten Halbzeit wieder in das gewohnte Spielgeschehen zurück. Die Lauf- und Kampfbereitschaft war zurück. So konnten die Weinbergerinnen nun Chance für Chance verbuchen. In der 51. Minuten ging ein Schuss von Riedel knapp am Tor vorbei. Auch 4 Minuten später konnte Großpietsch einen Freistoß von Hirsch gerade noch über die Latte lenken. Auch die Torschüsse von Volk und Mendt konnte Großpietsch vereiteln (66. + 67.). Auch ein weiterer Freistoß von Hirsch ging in der 72. Minute knapp über das Tor. Die Gastgeber bekamen mehr und mehr Probleme mit dem Anrennen der Gelb-Schwarzen. In der 82. Minute die Erlösung für den SVW. Mit einem Sonntagsschuss aus halbrechter Position bringt Mendt ihre Farben auf die Siegesspur. In der Nachspielzeit hatte Mendt nochmals die Möglichkeit zu erhöhen, doch schob sie den Ball knapp am Tor vorbei. Somit bleibt es bis zum Schluss spannend und die Weinbergerinnen bleiben durch den Sieg weiterhin erster Verfolger vom FC Forstern.

SVW: Bauer, Hirsch, Schumann, Kellermann (57. Mendt), E. Wiesinger, Danowski, Volk (60. Moser), Schmalfuß, Seifert (55. Rössler), Riedel (72. Brecht)



Zu den Frauen II Letzte Berichte der Frauen II Termine der Frauen II