U17 II
SVW – SV Reitsch 1:0
29.10.2017

Am 8. Spieltag empfing die U17-2 des SVW den Tabellennachbarn SV Reitsch.  Nach den letzten Spielen, in denen man zwar viel Lob der gegnerischen Trainer erhalten hatte, jedoch nicht punkten konnte, rechnete man sich nun doch deutlich mehr aus.

Es war ein Spiel auf Augenhöhe, dass es kein fußballerischer Leckerbissen wird war vorher aufgrund der Platzverhältnisse klar. Auf dem kleinen Weinberger C-Platz war alles auf Kampf ausgelegt, den die SVW Mädels annahmen.

Reitsch kam mit Windunterstützung besser ins Spiel und machte Druck. Dagegen hatte Weinberg Glück, nicht in Rückstand zu geraten. Der SVW konnte sich jedoch aufbäumen und nach einem Freistoss durch Jule Hörber segelten im Gästestrafraum Freund und Feind am Leder vorbei. Nadja Kulaga scheiterte nach einer feinen Einzelleistung in der 23. Minute an der souveränen Gästetorfrau, auch den Nachschuss konnte Jacqueline Jahn nicht im Gästetor unterbringen.

In der zweiten Hälfte sollte nun der SVW den Wind im Rücken haben und das Spiel wurde nun in die Reitscher Hälfte verlagert.

Kurz nach dem Wiederanpfiff klärte die Gästetorfrau in letzter Not einen Torschuss von Jacqueline Jahn. Nach einem Befreiungsschlag von Amelie Höger schaltete Nadja Kulaga in der 58. Minute schneller als die Gästeabwehr und schob nach einem Laufduell zum vielumjubelten 1:0 für Weinberg ein. Indira Ringer konnte sich wenige Minuten später auf der linken Außenbahn durchsetzen und kam zum Torschuss. Die starke Gästetorhüterin klärte jedoch und hielt auch beim Nachschuss durch Meike Zahn den Ball in den Händen. In der 76. Minute kam Aufregung auf. Nach einem Freistoss kam es zu einem Gestocher im Strafraum, wo Lisa Schörner den Ball gerade noch von der Line kratzen konnte.  Schiedsrichter Patryk Potempa musste daraufhin einen Reitscher Betreuer, der schon vorher mehrmals durch unflätiges Verhalten auffällig wurde zurechtweisen. Mit der letzten Aktion war der SV Reitsch nahe dran am Torerfolg. Ein gut getretener Freistoss wurde von der starken SVW-Torhüterin Melina Reitwießner noch aus dem Torwinkel gefischt, die damit die drei Punkte für ihre Farben festhielt.

Mit viel Einsatz erzwangen die Mädels das Glück des Tüchtigen und schon am Donnerstag besteht die Chance nachzulegen, wenn die SpVgg Oberfranken Bayreuth in Weinberg zum Nachholspiel antritt. Anpfiff wird am 2.11.2017 um 17:15 Uhr sein.

Für Weinberg:

Reitwießner; Schörner, L. Zahn, Höger, Horeldt; L. Weikl (80. Maier), Hörber, V. Weikl, Hanedar (46. Ringer); Kulaga (80+1 Schweigert), Jahn (46. M. Zahn)

20171029_102955 20171029_102956(0) 20171029_110404 20171029_110437 20171029_110505(0)



Zur U17 II Letzte Berichte der U17 II Termine der U17 II