U17 II - Landesliga
SVW – SP.VG Eicha 0 : 2 (0:2)
24.09.2017

Am Sonntagmittag empfing die U17 – 2 des SV 67 Weinberg vor 80 Zuschauern die Gäste aus Eicha zum 3. Spieltag der Landesliga Nord. Sie hatten sich vorgenommen das Spiel besser zu gestalten als das vorherige in Schweinfurt. Doch auch so wie im letzten Spiel brauchten die Weinberger ihre Zeit um ins Spiel Zu finden, welches die Gäste gnadenlos ausnutzten. Schon in der 9. Minute schaffte es Marie Kalter die Abwehrkette der Gastgeber zu knacken und traf zum 1:0. Die junge Mannschaft aus Weinberg schaffte es nicht sich auf die schnelle wieder zu fangen und so erhöhte Kalter in der 14.Minute zum 2:0 für Eicha. Nach diesem Rückschlag schien der Kampfgeist der Weinberger Mädels geweckt worden zu sein. Das Spiel wurde ausgeglichener und so konnte man sich in der 17. Minute durch einen Freistoß und in der 24. Minute die ersten richtigen Torchancen erarbeiten. Beide Male zeigte sich die Gästetorfrau jedoch auf dem Posten und konnte sicher parieren. Verletzungsbedingt musste beim SVW bereits in der 29. Minute Jacqueline Jahn durch Sarah Schweigert ersetzt werden.

Nochmals motiviert kehrte die junge Mannschaft nach der Pause auf das Spielfeld zurück und hatte sich nun vorgenommen, die langen Bälle, das einzige Stilmittel der Gäste besser zu unterbinden. Die beiden Mannschaften schenkten sich auch in der Folgezeit nichts und so musste auch der umsichtig leitende Schiedsrichter Lukas Gerhäuser aus Theilenhofen einschreiten und nach einem ruppigen Foulspiel an Giulia de Monte erstmals gelb ziehen. Die Weinberger gaben nicht auf und man sah ihnen an, sie wollen kein weiteres Spiel verlieren und so ergaben sich Torchancen durch Antonia Kohlbeck und Sarah Schweigert, doch der Ball wollte nicht hinter die Torlinie. Das Spiel blieb weiterhin hart geführt. So wurde auch Sarah Schweigert verwarnt, nachdem sie gegen die Gästetorhüterin, die einen schnellen Gegenstoss einleiten wollte das taktische Foul zog.  Danach rückte Jule Hörber in den Mittelpunkt des Geschehens. Erst wurde sie verwarnt, weil sie lautstark eine Bestrafung des Gegners nach einem Foulspiel forderte. Dann wurde sie im Kopfballduell selbst ausgeknockt und musste behandelt werden. Sekunden nach der Rückkehr aufs Spielfeld erkämpfte sie sich das Leder an der Strafraumgrenze der Gäste, doch die Gästetorfrau Annalena Werft konnte abwehren. Die angeschlagene Lisa Schörner kämpfte sich bis zur 66. Minute durch, ehe sie durch Luisa Hasselmeier ersetzt wurde. Kurz darauf kam auch Melina Reitwießner nach längerer Verletzung zu ihrem kurz-Comeback.

Mit dem Wissen gegen einen keineswegs besseren Gegner verloren zu haben gingen die Weinberger Spielerinnen enttäuscht vom Platz. Die Trainer hoffen auf eine konzentrierte Trainingswoche, um die Basis zu legen, dass im nächsten Spiel am 01.10.2017 in Regensburg wieder etwas zählbares herauskommt..

 

Es spielten: Setzer; Höger, L. Zahn (73. Reitwießner), Ringer, Schörner (66. Hasselmeier); De Monte, Hörber, Weikl, Kohlbeck; M. Zahn (51. Hanedar), Jahn (29. Schweigert)



Zur U17 II Letzte Berichte der U17 II Termine der U17 II